Galerie  

   

Auch das letzte Spiel der Hauptrunde gegen den SV Henstedt-Ulzburg konnte die HSG erfolgreich gestalten. Die Mannen von Trainer Martin Schmidt ließen sich dabei auch vom rustikalen Einsatz der Gäste nicht aus dem Tritt bringen und haben als drittplatzierter das Playoff der besten vier Teams erreicht. Die HSG ging favorisiert in dieses Spiel. Die Gäste haben sich vorgenommen körperlich dagegen zu halten. Dabei waren die Abwehrspieler des SV Hebstedt-Ulzburg häufiger zu spät dran. Das führte zu vielen Zeitstrafen und zu zwei roten Karten, die erste bereits nach 15 Minuten, die zweite in der 31. Minute.

Nach dem 8:8 konnte sich die HSG absetzen, mit 14:9 ging es in die Kabine. In der zweiten Hälfte konnte sich die HSG einen Vorsprung von bis zu 12 Toren herausspielen. Die Schlusssirene ertönte dann beim Stand von 31:22. Neben dem erneut treffsicheren Frederik Dahmke konnte Leon Eckert mit schnellen Bewegungen die Abwehr überwinden. Linkshänder Jesse Lange gelangen auf der Außenposition auch Treffer aus schwierigem Winkel.

Die Halbfinals der Playoffs bestreiten die SG Oversee/ Jarplund-Weding (1. Platz) und der Bredsteter TSV (4.). Die HSG Mönkeberg-Schönkirchen (3.) tritt gegen die SG Flensburg/Handewitt II (2.) an. Das Hinspiel findet am 21.03.2017 in Schönkirchen statt, zwei Tage später treffen die beiden Teams in Flensburg aufeinander. Anwurf ist jeweils um 19:00 Uhr. Bei der unglücklichen Niederlage in der Hauptrunde konnte man sehen, dass die HSG das Potential hat die Favoriten aus dem hohen Norden zu ärgern. Wir freuen uns auf zwei interessante Spiele auf hohem Niveau.

Es spielten: Frederik Dahmke (10), Leon Eckert (5), Jesse Lange (5), Hendrik Dahl (4), Laurenz Jander (2), Michel Falk (2), Ha-Min Suhr (1), Lennart Andrews (1), Ole Gabler (1), Jesper Schmidt, Nils Habighorst, Bosse Rose, Tobin Hendrik Luczak

(AVDS)