Galerie  

   

Im zweiten Spiel des Tages konnte der Bramstedter TS sich mit 29:20 souverän gegen die HSG Tarp-Wanderup durchsetzen. Daher kam es in der letzten Begegnung zum erwarteten Spitzenspiel der Tabellennachbarn aus Bramstedt und Mönkeberg-Schönkirchen. Die Gäste fanden zunächst besser in die Partie und gingen mit 4:1 in Führung. Dann funktionierte die Abwehr besser und es gelangen leichte Ballgewinne durch Frederik Dahmke, der in der Verteidigungsspitze immer wieder Pässe abfangen konnte. Aber auch im Positionsangriff wurde effektiver gearbeitet und angeführt vom durchsetzungsstarken Laurenz Jander kam man schnell zum Ausgleich (5:5). Zum Ende der ersten Halbzeit lagen die Gastgeber mit 8:10 in Front. Auch der zweite Abschnitt blieb umkämpft. Beim Stand von 16:15 konnte Bramstedt noch einmal in Führung gehen, bevor die Hausherren sich entscheidend absetzen konnten.

Im Achtelfinale führt die Reise am 06. März, 16:00 Uhr zu der HSG Tills-Löwen.
Das Rückspiel findet am 12. oder 13. März vor heimischem Publikum statt. Mönkeberg-Schönkirchen will dann die Leistung der zweiten Gruppenphase wiederholen, da behielt man mit 29:20 die Oberhand.

Foto: Gabler

Es spielten: Laurenz Jander (9), Frederik Dahmke (7), Jesse Lange (2), Lennart Andrews (1), Hendrik Dahl (1), Nils Habighorst (1), Bas Kjell van de Sand (1), Jesper Schmidt, Ha-Min Suhr, Leon Eckert, Lukas Aengenheyster, Ole Gabler, Jannis-Paul Schulz, Bosse Rose, Carl Meier-Trieps.

AvdS

 

Laurenz Jander (Foto: Gabler)