Galerie  

   

Bericht aus dem Ostholsteiner Teil der KN:

Überraschung: Mönkeberg zähmte die Kieler Zebras

Mönkeberg. Am vierten Spieltag der Männer-Landesliga Mitte hat Aufsteiger SG Bordesholm/Brügge II seinen Handball-Meister beim Spitzenreiter TSV Altenholz II gefunden und erstmals verloren. Die favorisierten Zebras des THW Kiel III wurden im Nachbarschaftsderby vom Geheimtipp HSG Mönkeberg-Schönkirchen gezähmt.

THW Kiel III – HSG
Mönkeb.-Schönk. 24:29 (11:9)

Beim 7:1-Blitzstart (18.) dominierten zunächst die bärenstarken Kieler. Besonders die Brüder Thore und Pascal Hehn imponierten. THW-Ex-Keeper Felix Wittke hielt Schönkirchen bis zur Pause in der Partie. Trotzdem wechselte MöSchö-Coach Hauke Scharff mit dem reaktivierten, ehemaligen Profi-Torhüter Thorsten Ehrig Mönkebergs Matchwinner ein. Ehrigs Stellungsspiel wirkte immer noch Bundesliga-reif. Seine Zwillingssöhne Finn und Jan entfachten fortan Dauerdruck, so dass die perplexen Zebras plötzlich wie Seepferdchen schwammen. „Herzlichen Glückwunsch“, erkannte THW-Chefcoach Bent Winther Jørgensen den Gäste-Sieg neidlos an. „Wir konnten unsere anfängliche Nervosität später abgelegen, um Ball und Gegner zu kontrollieren“, schwärmte Scharff. Sonderlob heimsten Kreisläufer Kevin Schöler, Rechtsaußen Max Hoppe und Energiebündel Philipp Raudzis ein.rok

Torschützen Mönkeberg: L. Dahmke 1, J. Ehrig 7, F. Ehrig 3, Hoppe 7, Ortlepp 1, Raudzis 4, Schöler 2, Ziegler 1, Scharff 3

THW: Feick 3/3, Fuchs 3, P. Hehn 6, T. Hehn 7, Maukel 2, Moll 2, Stock