Galerie  

   

Im zweiten Saisonspiel war unsere weibliche B-Jugend zu Gast bei der Spielgemeinschaft Holstein Kiel/Kronshagen. Wie zu erwarten war, agierten beide Teams auf Augenhöhe. Aus dem ersehnten ersten Saisonsieg wurde es am Ende leider nichts.

Der Beginn verlief vielversprechend. Jessica Hoffmann versenkte gleich den ersten Wurf aus dem Rückraum und Ida Kahlo war gleich zweimal vom Kreis erfolgreich. Die Gastgeberinnen ließen sich aber nicht abschütteln. Nach dem 6:6 von Lisa-Marie Böhme konnte sich Holstein Kiel/Kronshagen mit druckvollen Aktionen aus dem Rückraum etwas absetzen. Auch weil Sophia Orru an der Siebenmeterlinie beide Versuche in Tore ummünzen konnte blieben unsere Mädchen zur Halbzeit aber in Schlagdistanz (9:7).

Analog zum Beginn der ersten Hälfte starteten beide Teams auch in der zweiten ausgeglichen. Die Abwehr unserer Mädchen war sehr aufmerksam aber die Tore aus dem Rückraum veranlassten Trainer Arne Dahmke auf eine 5:1 Deckung umzustellen. Die vorgerückte Felicitas Schmidt störte den Aufbau effektiv und das führte zu Fehlern im Positionsangriff der Gastgeberinnen. Leider waren dann die eigenen Angriffsbemühungen zu häufig nicht von Erfolg gekrönt. Angetrieben von der zielstrebigen Annika Sell in der Rückraummitte brachte die HSG Holstein Kiel/Kronshagen den Sieg verdient nach Hause.

Bei der Vorbereitung der Abschlüsse haben unsere gut verteidigenden Mädchen noch Luft nach oben. Hier wird Arne Dahmke sicher den Hebel ansetzen, damit es im nächsten Spiel gegen Bad Schwartau 2 (27.10.2018, 15:30 Uhr in Mönkeberg-Arena) etwas runder läuft.

Smilla Mathilda Maerker, Mette Pieper, Charlotte Christa Schlotfeldt, Felicitas Schmidt (2), Janneke Titia Tödter, Sophia Orru (5, 4/4), Ida Kahlo (2), Emely Löser, Anais Magali van De Sand, Janne Svea Thodt (3), Lisa-Marie Böhme (1), Alena Klauke (1), Leonie Brandt, Jessica Hoffmann (1)