Galerie  

   

+++ Heimniederlage gegen die 2. Mannschaft des HSV Handball +++

Der vorerst letzte Spieltag vor einer längeren spielfreien Zeit gestaltete sich nicht nach unseren Wünschen.

Vorab waren wir gut eingestimmt auf den voraussichtlich sehr spielstarken Gegner aus Hamburg und gingen mit Entschlossenheit auf die Platte.

Doch was dann die ersten 10 Minuten passierte, hatte nichts mit Mönkeberger Handball zu tun. In der Abwehr zu unbeweglich und mit Furcht den Gegner anzupacken und im Angriff spielten wir Pässe zum gegnerischen Torwart oder blieben in der Abwehr hängen.
Ein Fehlstart, wie er im Buche steht.

Die frühzeitige Auszeit rüttelte uns so langsam wach und wir schmissen nach gespielten 8 Minuten und 28 Sekunden das erste Tor durch Laurenz Jander (bester Schütze mit 7 Treffern von uns) zum 1:6. In der weiteren Spielzeit erspielten wir uns einen Spielstand von 5:10, doch es waren immer wieder Lücken in unserem Spiel zu finden und der Angriff war größtenteils ideenlos.

Halbzeitstand: 7:14

Die richtigen Worte fand Trainer Hauke Scharff in der Halbzeitpause, ,,Wir müssen den Spielstand jetzt akzeptieren, aber die 2. Halbzeit ist unsere, die will ich gewinnen, also geht da raus und kämpft um jeden Ball!"

Ein zunehmend härter werdendes Spiel auf beiden Seiten entwickelte sich zu einer durch Emotionen geprägte Aufholjagd. Wir verkürzten von 12:17 auf 15:18, 3 Tore lagen wir 15 Minuten vor Schluss noch zurück.
Moralisch haben wir uns in der 2. Hälfte nichts negatives zuzuschreiben, aber die Chance auf mögliche Punkte nahmen wir uns einfach selber, indem wir die 100%igen nicht rein machten.
So kamen wir auf eine Wurfquote von 42 Versuchen und nur 18 Treffern.
Die Quote spricht für sich, woran es gelegen hat.

Letztendlich verloren wir 18:23.
Schon jetzt sind wir heiß auf das Rückspiel.

Vielen Dank an alle, die uns tatkräftig in der Mönkebergarena unterstützt haben.
Unser nächstes Spiel in der Oberliga HH/SH spielen wir am 28.10.2018 in Bad Schwartau (Halle 1 Schulzentrum Jahnstraße, Ludwig-Jahn-Str.)

Eure mA

Hier geht es zu den Spieltagfotos. Der Mann hinter dem Objektiv war Jens Jakumeit