Galerie  

   

Showdown in eigener Halle: Bereits im vorletzten Spiel ging es um den Gruppensieg. Das Team um Trainer Jannis Kawlowski hatte nach dem knappen Erfolg im Hinspiel die bessere Ausgangslage. Am Ende eines intensiven Spieles kann die HSG nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden und hatte allen Grund zum Jubeln.

Zu Beginn war es ein Spiel auf Augenhöhe. Der TSV Preetz ging konzentriert zu Werke und kam mit gelungenen Spielzügen zu Torerfolgen. Auf Seiten der HSG zeigte Janne Svea Thodt eine überragende Leistung. Alleine fünf der ersten sechs Tore gingen auf Ihr Konto. Erst kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit konnte sich die HSG einen Vorsprung von zwei Toren herausspielen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte sich die HSG dann etwas absetzen. Die HSG profitierte dabei sicher auch vom breiteren Kader. Der Preetzer TSV trat nur mit sieben Spielerinnen an. Leider verletze sich dazu noch die bis dahin sehr gut agierende Spielmacherin, so dass dem Gästetrainer keine Wechseloptionen mehr blieben. Die HSG wünscht der Spielerin eine schnelle Genesung. Der deutliche Erfolg war am Ende keine Überraschung mehr. Nach dem Schlusspfiff konnte gefeiert werden und die Gäste applaudierten als faire Verlierer.

Es spielten: Janne Svea Thodt (10), Lisa-Marie Böhme (4), Anais Magali van de Sand (3), Charlotte Schlotfeldt (1), Ida Kahlo (1), Alena Klauke (1), Emely Löser (1), Jule Schallehn (1), Mette Pieper, Keana Kastner, Magareta Kulcasar, Flores Müller, Leonie Brandt.

Nächstes Spiel:

26.03.17, 10:00 Uhr SG Bordesholm / Brügge - HSG Mönkeberg-Schönkirchen Hans Brüggemann Schule, Langenheisch, 24582 Bordesholm

 

Nr

Mannschaft

Spiele

Tore

 

Punkte

 

 

1

HSG Mönkeb.-Schönk.

13/14

352:137

 

26:0

 

 

2

Preetzer TSV

13/14

332:149

 

22:4

 

 

3

Heikendorfer SV

12/14

208:198

 

12:12

 

 

4

Ellerbeker TV

10/14

201:232

 

10:10

 

 

5

SG Bordesh./Brügge

12/14

192:200

 

10:14

 

 

6

Wellingdorfer TV

10/14

189:200

 

8:12

 

 

7

SC Fortuna Wellsee

13/14

117:312

 

4:22

 

 

8

TSV Plön

11/14

78:241

 

2:20

 

 (AvdS)