Galerie  

   

 

Vor den Toren Husums kam es in Osterohrstedt zu einem weiteren Spitzenspiel in der Schleswig-Holstein Liga. Nach einem tollen Spiel gegen eine starke SG Flensburg-Handewitt musste die HSG nach unglücklichem Spielverlauf die Heimreise ohne Punkte im Gepäck antreten.

Dabei ging es mit drei Toren in Folge optimal los. Der Vorteil blieb auch im weiteren Verlauf auf Seiten der HSG, die neben Trainer Martin Schmidt auch auf die beiden etatmäßigen Torhüter Bosse Rose und Carl Meier-Trieps verzichten musste. Im Kasten half Tobin Hendrik Luczak aus der C-Jugend aus und auf der Bank führten Malte Lange und Torsten Jander Regie. Sechs Minuten vor dem Pausenpfiff wechselte die Führung. Zur Halbzeit stand es dann 16:14 für die Gastgeber.

Die SG kam dann besser aus den Startlöchern und behielt den Vorteil auf Ihrer Seite. Zwischenzeitlich lag die HSG sogar mit vier Toren zurück. Doch Mitte der zweiten Halbzeit kam das Team um den spielbestimmenden Laurenz Jander zurück und glich dann in der 44. Minute durch Ole Gabler aus (27:27). Mönkeberg-Schönkirchen verteidigte sehr gut und setzte Flensburg unter Druck, während zweimal Bas Kjell van de Sand vom Kreis und Jesper Schmidt von der 7m-Linie sicher verwandelten. Am Ende überschlugen sich die Ereignisse und 35 Sekunden vor Schluss der Partie stand es 30:30 und die HSG hatte den Ball. Laurenz Jander kam noch einmal zum Abschluss, wurde aber gefoult. Während in der Halle diskutiert wurde, ob es Freiwurf oder 7m geben sollte, entschied sich das sonst gut agierende Schiedsrichtergespann dafür, das Spiel mit Ballbesitz für Flensburg weiterlaufen zu lassen. Auf der anderen Seite erhielt die SG dann einen Freiwurf zugesprochen. Nach der Schlusssirene verwandelte Henrik Gildner den letzten Wurf. Trotz einer tollen Leistung stand die HSG am Ende  mit leeren Händen da.

Die nächste Partie findet am 04.02.2017, 15:30 Uhr in Mönkeberg statt. Zu Gast ist der Tabellennachbar HC Treia/Jübeck.

Es spielten: Laurenz Jander (9), Frederik Dahmke (6),Bas Kjell van de Sand (5), Jesper Schmidt (2), Nils Habighorst (2), Ha-Min Suhr (2), Lennart Andrews (1), Leon Eckert (1), Hendrik Dahl (1), Ole Gabler (1), Jesse Lange, Michel Falk, Tobin Hendrik Luczak

Eure mB

Fotos: Gabler