Galerie  

   

Nach dem 25:34 Erfolg in Ratzeburg gewann die HSG Mönkeberg-Schönkirchen auch das Heimspiel am Ende souverän und zieht ins Viertelfinale ein. Dort wartet mit der SG Flensburg-Handewitt einer der Meisterschaftsfavoriten.

Die erste Hälfte zeigte einen ausgeglichenen Spielverlauf mit wechselnden Führungen, wobei sich keines der Teams mit mehr als zwei Treffern absetzen konnte. Die Gäste waren dabei über weite Strecken im Vorteil und erst kurz vor dem Ende des ersten Durchgangs konnte Leon Eckert die 14:13 Führung erzielen.

Trainer Martin Schmidt hatte in der Pause dann wohl die richtigen Worte gefunden, denn die Abwehr ging deutlich konzentrierter zu Werke. Auch die Torhüter Bosse Rose und Carl-Meyer-Trieps bekamen jetzt Zugriff auf das Spiel. In der Offensive erwischte Hendrik Dahl, mit acht Treffern bester Schütze, einen ganz starken Tag. Ausschlaggebend für den am Ende deutlichen Erfolg war aber auch die Breite des Kaders. Während die Tills Löwen mit nur neun Spielern aufliefen, konnten die Gastgeber aus dem Vollen schöpfen. Alle Feldspieler konnten sich in die Trefferliste eintragen.

Mit dem Erreichen des Viertelfinales wurde das gesteckte Saisonziel erreicht. Dort wartet mit der SG Flensburg-Handewitt ein starker Gegner, den die HSG in der Hauptrunde aber bereits eine Halbzeit lang auf Augenhöhe begegnen konnte. Das Hinspiel findet am 16. oder 17.04.2016 in eigener Halle statt. Die Entscheidung fällt dann in der Woche darauf an der Flensburger Förde. Der Sieger zieht in das Final-Four ein.

Es spielten: Hendrik Dahl (8), Frederik Dahmke (5), Laurenz Jander (4), Nils Habighorst (3), Ha-Min Suhr (3), Jesper Schmidt (2), Lukas Aengenheyster (2), Jesse Lange (2), Bas Kjell van de Sand (2), Jannis-Paul Schulz (1), Lennart Andrews (1), Leon Eckert (1), Bosse Rose, Carl Meier-Trieps.

Das komplette Achtelfinale im Überblick findet Ihr hier.