Galerie  

   

In der zweiten Partie behielt die SG Flensburg-Handewitt mit einem 31:21 Sieg gegen die HSG Tills Löwen die weiße Weste. Die Anhänger der Heimmannschaft hofften daher auf eine lösbare Aufgabe zum Abschluss des Spieltages. Doch zunächst konnten sich die Gäste aus dem Herzogtum Lauenburg besser in Szene setzen und starteten mit 5:1. Dadurch war Martin Schmidt gezwungen eine frühe Auszeit zu nehmen. Die Umstellungen griffen und führten sechs Minuten später zum 8:8 Ausgleich. Am Ende der ersten Halbzeit stand sogar eine knappe Führung (13:14) zu Buche.

Angetrieben von Spielmacher Laurenz Jander konnte die HSG Mönkeberg-Schönkirchen die zweite Halbzeit mit 7:15 für sich entscheiden.

Am 21.02.2016 treffen die Teams vom MTV Lübeck und der SG Oeversee/Jarplund-Weding und der HSG Mönkeberg-Schönkirchen in Lübeck aufeinander. Nachdem bislang immer 2:2 Punkte am Ende der jeweiligen Spieltage erreicht wurden, soll nun der erste Doppelerfolg her.

Es spielten: Laurenz Jander (8), Frederik Dahmke (6), Lennard Andrews (4), Jesper Schmidt (2), Bas Kjell van de Sand (2), Leon Eckert (2), Nils Habighorst (1), Ha-Min Suhr (1), Ole Gabler(1), Hendrik Dahl, Jesse Lange Jannis-Paul Schulz, Carl Meier-Trieps, Bosse Rose.

AvdS